Samstag, 25. Januar 2020

Berlin, U55

Figuren

Kurt
Junge Person mit Hund ohne Beißkorb
Papa
müde Passanten


Eine Begegnung, bei einem Aufgang zur nächsten Linie.
Kurt ist spät in der Nacht noch unterwegs. Er hat Bauchschmerzen, sucht panisch nach einer ruhigen Ecke. Gleichzeitig geht eine junge Person mit Hund an ihm vorbei.
Der Hund erkennt Kurt wieder aber Kurt kennt den Hund nicht.

Junge Person zieht an der Leine und murmelt seinem Haustier zuwendend:Was ist mit dir?

Kurt:
Ich hab Bauchschmerzen

Junge Person:
Bitte was?

Kurt:
Weißt du wann die nächste U-bahn kommt?
Ich hab das Gefühl ich warte hier schon seit Stunden.

Junge Person:
Hast du was genommen?

Kurt für sich:
Das ist das ganz normale Leben. Ich lebe als ein intellektueller Dandy.
Es gibt mir nur manchmal zu denken, dass mich die Arbeiterschicht vielleicht nicht versteht.
Es ist mir so peinlich.

Kurt:
Ich hab Bauchschmerzen

Junge Person denkend:
Hoffentlich schaut der mir nicht zu genau ins Gesicht.
Ich hab eine fettige Creme unter den Augen.

Junge Person schaut in sein Gerät:
Sie kommt erst wieder in 20 min. Hab hier so Tabletten die beruhigen den Magen.

Kurt:
Danke, wo kommst du her?

junge Person
Mannheim aber ich wohne schon seit längerem in Berlin.
Bin gleich mit meinem Vater verabredet, der ist aber hier aufgewachsen.

Kurt knurrt der Magen, ihm wird schwindelig:
Ich hab gehört da haben die vor kurzem aus Versehen einen deutschen abgeschoben, weil er wie ein Flüchtling ausgesehen hat.

junge Person überrascht:
witzig.

Kurt vielleicht im Traum:
Diese Verantwortung ist ein Problem. Ich und meine Freiheit, auf die ich so Wert lege, dabei verstehe ich die Erfahrungen der Menschen nicht, die vielleicht wirklichen Freiheitsentzug hatten.

junge Person mit Hund ohne Beißkorb:
Ich liebe es mir vorzustellen, ich könnte auch authentisch sein.
Zumindest für irgendwen…
gleichzeitig
ein Mann betritt den Schacht, schaut verwirrt auf den Boden als ob er was sucht, läuft gegen junge Person.

Papa rempelt junge Person an, schaut auf, spielerisch und grinst:
Bist du der letzte Hauch eines Intellektuellen, der noch zu einer radikalen Tat in der Lage ist? zynisch
schaut sich Kurt genauer an, der leicht verwirrt wirkt
Heute bleibt ihr alle irgendwo stecken weil euch das Individualisierungsystem aufgegessen hat.
Ihr seid die Optimierung für die neuen Zensurmechanismen im System.
junge Person mit Hund, der gut drauf ist:
Was meinst du?
Willst du damit die sozialen Medien ansprechen oder die Tatsache, dass ich ein Telefon besitze und damit super selbständig bin?

Papa:
Ja, solche junge Personen wie du sind daran schuld, dass aufgrund eurer eigene Blindheit und Heuchelei wir uns wieder die Freiheit erkämpfen müssen.

legt Arm um junge Person und macht eine geradezu gestische Handbewegung während er spricht
Verschwendung, Sinnlosigkeit und Langeweile.
Klarerweise bist du ein Kreativer ohne Sinn für die Realität.
Deine Abbildung ist eine Abbildung deiner Lebenswelt die so privilegiert und verantwortungslos ist, dass sie sich als radikal wahrnimmt innerhalb ihrer tatsächlichen Wirkungslosigkeit. Sinnlos und nichts an Anspruch.

Kurt:
Klar muss man sich Freiheit erkämpfen zumindest so, dass die Nachgenerationen mit dem Konstrukt davon was anfangen können damit ihnen ihre Selbstverwirklichung offen steht.

Papa wertend zu Kurt:
Ist dir bewusst wie viele Menschen sterben mussten damit du heute so leben kannst?
Da scheiß ich doch auf deine Selbstverwirklichung.

Kurt:
Ich glaube kaum, dass diese Art von Selbstjustiz uns noch wohin bringt oder das Gemeinschaftswohl der uns letztendlich in eine BetrachterInnenrichtung zwingt.
Die Kränkungen der deutschen sind nicht zu unterschätzen.
Und man kann mit den Mitteln die gegeben sind arbeiten und ein besseres System erschaffen. Vielleicht sind deine Vorstellungen von Veränderung viel zu radikal.
Ich kämpfe hier um meine Miete!
Da muss ich diese junge Person schon in Schutz nehmen!

Papa:
Du verdrehst doch alles genauso wie du es brauchst dabei gehts hier einfach nicht um dich. Ist ja nicht so, als ob sich hier jeder selbst verwirklichen kann.
Nur weil es Leute gibt die meinen, die Freiheit zu besitzen, sich ihren Beruf oder ihre politische Meinung aussuchen können, bedeutet das noch lange nicht dass sie souveräne Personen wären die auch gesellschaftsrelevant wären.
Das sich in Deutschland so viele politische Systeme ausprobiert haben mit und ohne die Bevölkerung macht dieses Land zu einer Akkumulation von Krankheiten und guten KünstlerInnen. Also damals. jetzt sind da ein Haufen privilegierte, die es sich gegenseitig recht machen wollen und durchideologisiert leben.

Kurt mit rechter Hand am Bauch:
Sag mal kennt ihr euch?

Papa:
Das ist mein Kind

Hund freut mich, wackelt mit dem Schwanz
Junge Person zu Kurt:
Kennst du diesen Film mit Til Schweiger wo er einen Punk spielt und sein bester Freund ein Punker namens Zecke am Rollstuhl eine Bombe in einem großen mächtigen Gebäude legt? Papa erinnert mich immer an diesen Typ.

Papa läuft auf einer Stelle und lächelt:
Nazis raus!

beide lachen
Papa:
Ich erinnere mich an das Berlin von früher…

Bilder würden auftauchen aber dafür ist keine Zeit
Oh es ist kalt und du zitterst ja fürchterlich.
Ziehe dich bitte ordentlich an wenn draußen kalt ist.
Ist das ein Freund von dir?

Kurt:
Ich hab nur Bauchschmerzen.
denkendEs sind hässliche Menschen und wieso verlangt er ich hätte alle Antworten dieser Welt?

stille
müde Passanten, geschlechtsverteilung ungenau, murmeln, schwere Schritte, manchmal überlappen sich die Geräusche:

das neue sinnliche
durchgehende überforderung
zerteilte flächen
es geht um mich bei der fläche
ich wende mein blick von allem, was mich in diesem moment
überfordern könnte
du bist ein ekel
ich meine mein enkel
du kannst nichts dafür
wir finden einen automatischen weg dann heim
taktneutral und stilvoll
was habt ihr denn da rausgefunden bei der diskussion?
ist sinnlos
teilnahmlosigkeit
jeder ist mit seinen geistern allein


Kurt's Körper wird teil von den müden Passanten sie bringen ihn zu seiner Bahn – ganz automatisch. Der Hund ohne Beißkorb bellt in Richtung müde Passanten, doch Kurt ist schon dahin.

Papa zu junger Person mit Hund ohne Beißkorb
Ich hab hier einen Lebensstandard für dich geschaffen und du kannst nicht mal deinen Köter kontrollieren.

in Richtung müder Passanten
Entschuldigen Sie die Auffuhr die der Hund meines Kindes verursacht hat.
Nächstes Mal wird er sicherheitshalber nur noch mit Beißkorb herausgehen.

müde Passaten murmeln vor sich hin
Die Bezeichnung dieser Gruppe ist ein Selbstläufer
müde Passanten könnten Reklamen übersehen haben über Öffentlichkeit, Kollektivität, Privatisierung, Klimaschutz, Konsum, Individuum vs. Gruppe, Populismus, Meinung, Geschlecht, Zeitung, Bildung, Hunger, Ignoranz, Kolonialismus, Rassismus, Hass, Demonstration, Technik, Nation, Fleisch, Solidarität und so weiter und so fort. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen